Poisonous Darts

Dr. Dre produziert die meisten Tracks auf Only Built 4 Cuban Linx 2. Dre ist natürlich eine Legende, aber passen seine Beats zu Lex Diamond’s Rhymes? Wir werden sehen.

Die Anklage wegen illegalem Waffenbesitz gegen Banks und Buck wurde fallengelassen. Auch Juvenile hat nochmal Glück gehabt.

Diddy hat immer noch Träume: Er will der erste schwarze James Bond werden. Etwas realistischer ist sein Signing mit Chris Lighty’s Violator Management.

Anlässlich der diesen Monat erscheinenden Mobb Deep-DVD Life Of the Infamous hat The Fader ein Interview mit Havoc und Prodigy über ihre frühen Jahre geführt.

Tom Breihan von The Village Voice ist hin und weg von Pitbull’s neuem Album El Mariel.

R.I.P. Gerald Levert.

Einen Bericht über die Hip-Hop Is Dead Listening Session gibts bei Prefix Mag zu lesen.

Eine Zusammenfassung der Achterbahnfahrt, der MF Grimm’s Karriere gleichkommt, kann man hier lesen.

Sony hat den Deal mit Kanye’s Label G.O.O.D. Music aufgelöst.

News zu Eminem’s The Re-Up, das am 1. Dezember erscheint.

Mitschnitt von Nas’ Auftritt bei Hot 97. (Props to Rizoh.)

About these ads

3 Responses to Poisonous Darts

  1. nautic says:

    Omg Sony muss spinnen. So ein Label zu droppen…..

    Das wird den arroganten Kanye wahrscheinlich ziemlich ärgern…..

  2. sharp says:

    war ein bisschen viel für den armen ‘ye in letzter zeit. ich sehe den nächsten ausraster schon kommen.

  3. nautic says:

    der bei den MTV Awards war einfach geil :)

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s

Follow

Get every new post delivered to your Inbox.

%d bloggers like this: