Kingdom Come

jay

Nobodysmiling.com hat brandneue Infos zum neuen Hov-Album. Kein Nas-Feature (vielleicht wird es auch geheim gehalten), dafür unter anderem – neben seinem omnipräsenten Weed Carrier Memphis Bleek – die Dirty South-Schwergewichte T.I. und Bun B, Beanie Sigel (doch kein Beef zwischen den beiden?), Freundin Beyonce, Mary J. Blige, Eminem und… Coldplay. Wenn schon britische Melancholiker, dann hätten mir Radiohead besser gefallen, aber überraschend ist dieses Feature allemal.

An den Reglern sitzen die Neptunes, Kanye West, Just Blaze, Rick Rubin und The Runners. Riecht schwer nach The Black Album Part 2.

Für alle, die das Beyonce-Album nicht gekauft haben (und das werden hoffentlich die meisten sein): Ein mittelmässiger Beyonce-Track mit einem für 2006-Feature-Verhältnisse guten Jigga-Verse, damit ihr hört, wie Jiggaboo heutzutage so tönt.

UPDATE: Snippet von “Show Me What You Got”. Wow, der Beat ist totaler Müll.

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s

%d bloggers like this: